• DE


Ganzheitliche Medizin


Ich biete im Rahmen einer naturheilkundlichen Sprechstunde (Termine nach Vereinbarung) Zusatzleistungen an.


Akupunktur

Die Akupunktur (lateinisch: acus - Nadel, punctio - das Stechen) ist ein Teilgebiet der traditionellen chinesischen Medizin (TCM).  Der Körper des Menschen ist nach Sicht der chinesischen Medizin von 12 Hauptleitbahnen (Meridianen) durchzogen. Das Qi ist die Lebensenergie des Körpers. Krankheiten entstehen durch Störungen des Qi-Flusses. Durch die Akupunktur (Einstechen von feinen  Nadeln) auf bestimmte Punkte der Leitbahnen wird der Qi-Fluss reguliert.

Die Akupunktur erfolgt nach der chinesischen Körperakupunktur, der Ohrakupunktur nach Nogier oder der Schädelakupunktur nach Yamamoto.


Homöopathie

Die homöopathische Lehre beruht auf den Lehren von Samuel Hahnemann. Der Grundsatz der Homöopathie (griechisch: Homoion - ähnlich und Pathos - Leiden) besteht im Ähnlichkeitsprinzip: Similia similibus curentur- Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt. Ein homöopathisches Arzneimittel heilt bei einem kranken Menschen die Symptome, die es am gesunden Menschen auslöst. 

Vor Behandlung wird eine ausführliche Erstanamnese erhoben. Je nach Krankheitsbild erfolgt dann die Behandlung mit dem ausgewählten homöopathischen Arzneimittel.


Naturheilverfahren

Im klassischen Sinne handelt es sich um Phytotherapie, Hydrotherapie, Bewegungstherapie, Diätetik und Ordnungstherapie.

Bei der Phytotherapie handelt es sich um Therapie mit Pflanzenwirkstoffen. Die Hydrotherapie beinhaltet Wasseranwendungen wie etwa Kneippsche Schenkelgüsse oder Wassertreten. Weitere komplementärmedizinische Therapieverfahren sind u.a. die Neuraltherapie und immunmodulierende Therapien. Mit der Neuraltherapie lassen sich durch  gezielte  Injektion von Lokalanästhetika Schmerzen und Störfelder therapieren. Immunmodulierende Therapien wie die mikrobiologische Therapie oder die Eigenbluttherapie können zur Stärkung der Abwehr oder zur Behandlung von verschiedenen Erkrankungen eingesetzt werden.